Postings Übersicht

Dezember 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Terminplanung

Januar 2021
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
28. Dezember 2020 29. Dezember 2020 30. Dezember 2020 31. Dezember 2020 1. Januar 2021 2. Januar 2021 3. Januar 2021
4. Januar 2021 5. Januar 2021 6. Januar 2021 7. Januar 2021 8. Januar 2021 9. Januar 2021 10. Januar 2021
11. Januar 2021 12. Januar 2021 13. Januar 2021 14. Januar 2021 15. Januar 2021 16. Januar 2021 17. Januar 2021
18. Januar 2021 19. Januar 2021 20. Januar 2021 21. Januar 2021 22. Januar 2021 23. Januar 2021 24. Januar 2021
25. Januar 2021 26. Januar 2021 27. Januar 2021 28. Januar 2021 29. Januar 2021 30. Januar 2021 31. Januar 2021
31. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Silvestermenu

Tja, was soll man zu diesem komischen Jahr sagen…  dass es wie im Flug vergangen ist, viel Arbeit mit sich gebracht hat und eher langweilig war und grössere Katastrophen zum Glück für uns ausgeblieben sind. Auf alle Fälle haben wir es mit einem kleinen aber feinen Silvestermenü und online zugeschalteten Freunden dann doch irgendwann gut beendet. Auf dass das nächste Jahr ein besseres wird!

HAPPY NEW YEAR!!

30. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Langlauf Loipe Bolzberg Trachslau

Weil mir der Ort schon beim letzten Ausflug aufgefallen war, packte ich heute kurzerhand mal die Langlaufskier ein und fuhr wieder Richtung Einsiedeln. Dort schwang ich mich auf die Loipe Bolzberg und holte mir wieder einmal dicke Blasen an den Fersen. Vielleicht passen die Schuhe doch nicht so wirklich. Aber wenn man die Ausrüstung nur alle Jubeljahre herausholt, dann merkt man das jedesmal von neuem und ob es sich dann lohnt, gleich was neues anzuschaffen – hmm. Jedenfalls war der Ausflug und die Bewegung auf der knapp 10km Runde trotz durchwachsenem Wetter sehr schön.

29. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Skitouren auskundschaften

Einerseits um ein bisschen Bewegung zu bekommen und andererseits, um für eine eventuell mal zu machende Skitour zu planen, fuhren wir heute mal wieder Richtung Einsiedeln und klapperten die Strasse bis nach Brunni ab. Unterwegs sahen wir -inspiriert von einer App namens Skitourenguru– einige Möglichkeiten, wo man mal auf einen Berg steigen kann.

 

 

 

26. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Stadtspaziergang

Eigentlich wollten wir ja irgendwann endlich unsere erste Skitour angehen aber irgendwie fehlte die Motivation. Nach langem Ausschlafen, frühstücken und rätseln schafften wir gerade noch einen Stadtspaziergang zum Letten und nach Züri West bevor wir dann abends nach der Lammkeule mit Gratin und Prinzessbohnen die Kalorien wieder abtanzen wollten.

Schliesslich war heute Boot-Party! Und die war lustig! An der Bar (am iPad) trafen wir die Schwabacher und in Augsburg wurde auch mitgetanzt. Leider waren die Gin Tonics dann doch einer zu viel und ich weiss gar nicht mehr, wie ich ins Bett gekommen bin 😉

 

 

25. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Grosse Weihnachtsbäume und die Rache des Fuchses

Für den Winterspaziergang sparten wir uns heute die ersten zwanzig Minuten im Regen und fuhren stattdessen mit dem Auto fast bis zur Schneefallgrenze nach Uitikon. Und tatsächlich: nur ein paar Minuten bergauf und wir waren im Winterwonderland, während es unten noch gruuusig war.

Bernd wollte unbedingt zu den Sequoias und das lohnte sich auch tatsächlich – das sind mal schöne Weihnachtsbäume 🙂

Am Aussichtspunkt verkleideten wir den Fuchs für ein Foto zu einem Rentier – was dieser aber gar nicht goutierte – Bernd landete nach einem Ausrutscher auf dem glatten Boden auf seinem eigenen Hosenboden.

 

Und nach diesem netten Weihnachtsfeiertagspaziergang kamen wir pünktlich nach Hause, um die schon seit 12 Uhr schwitzende Gans zu finalisieren. Ein ganz hervorragender Braten diesmal, das kleine 2,8kg-Gänschen, das wir – diesmal mit gar nicht so schlecht gelungenen – selbstgeriebenen Klössen und Blaukraut garnierten.

24. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Weihnachten

Schon ein bissi seltsam, so ganz alleine zu zweit Weihnachten zu feiern, aber wir liessen es uns gutgehen, guckten die Weihnachtsvesper in der Lorenzkirche als Stream im Fernsehen – allerdings teilweise ohne Ton – und bereiteten das Weihnachtsmenu zu: Schnecken in Kräuterbutter und zweierlei Bratwurst mit Kartoffelsalat.

Oh du Fröhliche!

20. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Nebelcaching - rein in die Suppe :-)

Heute mal nicht raus aus der Suppe sondern rein in selbige! Am Greifensee war erstaunlicherweise mehr Nebel als in Zürich aber die Stimmung war super!

 

Wir jagten drei Caches, von denen wir leider nur einen fanden aber die Suche in Bächen, Röhren und Bäumen war auch sehr kurzweilig.

Anschliessend gab es noch selbstgebackenes und selbstgekaufte Nürnberger Lebkuchen (echt vom Woitinek – und das beim Marktstand in Zürich), bevor wir uns wieder auf die Socken nach Hause machten, wo schon die nächsten Family-Weihnachts-Planungs-Gespräche warteten.

 

19. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Gurten über dem Nebel

Auch der Gurten kann ein Nebelmeer unter sich haben. Es fühlte sich fast an, wie wenn man auf den Uetliberg stiege, aber heute ging es mit der Nordic-Walking-Kollegin endlich mal auf den Hausberg von Bern.

Über der Nebeldecke war die Aussicht auf Eiger, Mönch, Jungfrau, Finsterahorn, Schreckhorn und Stockhorn ganz wunderbar!

Oben angekommen konnte ich sogar meinem Spieltrieb auf der Riesen-Murmelbahn ausleben, es gab eine ganze Menge Skulpturen (von einem Herrn Luginbühl) und schliesslich sogar eine tolle Aussicht auf Bern (der Nebel hatte sich weitgehend verzogen).

Weil das Restaurant um 12 so voll war, verspeisten wir unser mitgebrachtes Picknick auf einer Bank und wärmten uns nur nachher (im leeren Restaurant) bei einem Kaffee gründlich auf, bevor wir den Aufstieg auf den Aussichtsturm und dann den Abstieg (vorbei am ersten offiziellen Berner Geocache) unter die Füsse nahmen.

Genügend ausgelüftet nahm ich dann den Zug nach Hause und Bernd wartete schon mit einem wunderbaren trüffeligen Abendessen.

17. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Theater! Einfach das Ende der Welt...

…gestreamt vom Schauspielhaus Zürich aus dem Schiffbau. Wenn wir nicht die erste Halbzeit gestritten hätten, welches Gerät jetzt besser geeignet ist, um zu streamen (mit dem iPhone ging es gar nicht…), wäre es noch besser gewesen.

Aber auch so fanden wir die Darbietung ausgesprochen gelungen und die zweite Hälfte des Familienstücks zog uns dann doch noch in ihren Bann. Schön, dass es das gibt, wenn man schon nicht richtig ins Theater  kann 🙂

12. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Löracher Lockdown

Zwei Haushalte dürfen sich treffen, zwischen 21 und 5 Uhr darf man nicht auf die Strasse, wenn man aus dem Risikogebiet kommt, darf man 24 Stunden nach Baden-Württemberg einreisen, wenn man aus einem Grenzkanton kommt, Masken tragen, Abstand halten und Hände waschen ist ohnehin dabei: Unter Beachtung sämtlicher Regeln ging es heute zum Besuch nach Lörrach.

Es gab ein wunderbares Poulet de bresse au vin jaune et aux morilles, eine kreative Einlage und eine Menge Spass. Immerhin etwas Abwechslung zu Beginn dieses neuen Lockdowns.

 

11. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Bern

Den heutigen ausnahmsweise mal im Büro stattfindenden Arbeitstag garnierte ich mit zwei netten Stadtspaziergängen im Länggassquartier und durch die Enge. Jeweils mit einer netten Talking-Partnerin.

 

06. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Weiss in weiss in Einsiedeln

Nikolausspaziergang am Sihlsee. Dass es so weiss werden sollte, hatten wir nicht gedacht. Oben weiss unten weiss und der Nebel war auch weiss 🙂 Aber umso besser, sah man die anderen Spaziergänger nicht so gut und es wurde ein recht netter Rundgang.

Unterwegs begegnetem wir einem Hund, der sichtlich Freude hatte, ein bisschen Schneebälle jagen zu können. Vom Besitzer fehlte jede Spur aber irgendwie sah der Hund auch nicht verloren aus – wahrscheinlich gehörte er zu einem der nahen Häuser.

05. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Weissenstein ob Solothurn

Wenn man die Kollegen nicht in der Arbeit trifft, muss man sich halt mal privat treffen. Und da bot sich der Samstag an (schliesslich muss Bernd noch immer samstags ausschlafen – er ist das Arbeiten noch nicht wieder gewohnt ;-)). Zu komfortabler Zeit trafen wir uns kurz nach elf in Solothurn, um dann noch ein paar Stationen mit der S-Bahn zu fahren und dann den steilen aber wunderschönen Aufstieg durch einen herrlich verschneiten Wald zur Hasenmatt in Angriff zu nehmen.

Oben eröffnete sich ein unerwartet schöner Blick über das ganze Mittelland bis auf die Alpen.

Wir spazierten noch weiter auf den Weissenstein, wo wir im dortigen Restaurant einen nicht ganz so aussichtsreichen aber dafür sehr abstandsgerechten Platz für ein spätes Mittagessen bekamen.

Anschliessend wurde es schon fast dunkel (das geht derzeit ja verdammt schnell), aber trotzdem machten wir noch einen kleinen Ausflug zu einer Kapelle (wo ein Geocache sein müsste, aber unter den Schneemassen vergraben blieb). Das führte dazu, dass wir schon fast bei Sonnenuntergang und einem wundervollen Blick ins Abendrot in die Gondel stiegen, um wieder unter die Nebeldecke in die Suppe zu fahren. Schade, aber wenn man weiss, dass oben immer irgendwo blauer Himmel ist, ist das schon schön 🙂

Zurück in Zürich wartete ein schön trüffeliges Abendessen auf mich und wir liessen den Abend mit den Herbstzeitlosen gemütlich ausklingen…

01. Dez. 20 | Beitrag von Sibylle

Der Schnee ist da!

Pünktlich zum 1. Dezember fiel der erste Schnee auch in Zürich 🙂 Die Bären hat`s gefreut!