Postings Übersicht

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Terminplaner

Januar 2022
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
27. Dezember 2021

Augsburg@Bern

28. Dezember 2021

Augsburg@Bern

29. Dezember 2021

Augsburg@Bern

30. Dezember 2021

Augsburg@Bern

31. Dezember 2021

Augsburg@Bern

1. Januar 2022

Augsburg@Bern

2. Januar 2022

Augsburg@Bern

3. Januar 2022

Augsburg@Bern

4. Januar 2022 5. Januar 2022 6. Januar 2022 7. Januar 2022 8. Januar 2022 9. Januar 2022
10. Januar 2022 11. Januar 2022 12. Januar 2022 13. Januar 2022 14. Januar 2022 15. Januar 2022 16. Januar 2022
17. Januar 2022 18. Januar 2022 19. Januar 2022 20. Januar 2022 21. Januar 2022 22. Januar 2022 23. Januar 2022
24. Januar 2022 25. Januar 2022 26. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

27. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

28. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

29. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

30. Januar 2022
31. Januar 2022 1. Februar 2022 2. Februar 2022 3. Februar 2022 4. Februar 2022 5. Februar 2022 6. Februar 2022
13. Dez. 21 | Beitrag von Sibylle

Skiopening Teil 3 - Grindelwald

Eigentlich sollte ich nicht auf die Piste: stimmlos, vermutlich aufgrund ignorierter Impfnebenwirkungen, die sich inzwischen zu einer echten Erkältung ausgewachsen  hatten. Aber da es mir sonst nicht schlecht ging, beim Skifahren ja nicht geredet werden muss und vor allem, weil endlich das Wetter perfekt war, ging es heute nochmal auf den Berg.

Diesmal fuhren wir Grindelwald an, was von der Strecke her zwar 5 Minuten länger als Lauterbrunnen ist, man sich aber dafür den Zug auf den Berg erspart. Und die neue Eigerexpress-Gondel ist schon nicht schlecht. Von dort aus hatten wir nicht nur auf die Eigernordwand  einen Blick sondern auch auf das Chalet, das wir im Januar gemietet haben. Mal sehen, wie wir dort wohl hinkommen (Ketten?)

Jedenfalls hatten wir einen weiteren Skihalbtag mit guter Laune, tollem Wetter und einem schönen Abendessen – diesmal zu Hause.

Das Skiopening haben wir damit mit Fahrtzeiten von jeweils circa einer Stunde erfolgreich abgeschlossen 🙂

12. Dez. 21 | Beitrag von Sibylle

Skiopening zweiter Tag

Heute, am dritten Advent, war das Wetter geringfügig besser

und es ging ins zweite Skigebiet: wir fuhren Lauterbrunnen an und dann ging es über Wengen/Männlichen auf die Grindelwaldseite

über die kleine Scheidegg und Lauberhorn wieder nach Wengen zurück,

wo wir uns ein paar Nudeln zum Mittag/Abendessen gönnten, bevor wir wieder mit der Bahn nach unten fuhren.

11. Dez. 21 | Beitrag von Sibylle

Skieröffnung in Adelboden

Kurz gerechnet und schon hatten wir entschieden, dass sich dieses Jahr eine Saisonkarte für die 4 Berner Oberland-Skigebiete lohnen könnte. Schliesslich wollen wir die vier Gebiete (mit diversen Nebengebieten) auch alle kennenlernen. Den Auftakt machte heute Adelboden/Lenk.

Leider sahen wir nicht viel, weil die Suppe so richtig drinhing. Aber wir waren ja ohnehin mehr mit unseren Skiern, Beinen und der Koordination beschäftigt. Irgendwie wird der Einstieg in die Skisaison jedes Jahr schwieriger (man ist halt keine 18 mehr…).

Aber: Skiauftakt gelungen! Es kann noch mehr kommen!

07. Nov. 21 | Beitrag von Sibylle

Gurnigel

Fantastische Herbstwanderung mit etwas Schnee.

nicht ganz auf den Gurnigel aber immerhin

bis zu einem wundervollen Aussichtspunkt! Genusswandern par excellence

 

Mit Weitsicht auch Richtung Jura und einer Dekokuh

 

 

04. Nov. 21 | Beitrag von Sibylle

Grindelwald

Ich hatte (auf einen Tipp meiner lieben Nordic-Walking-Kollegin hin) eine Partner-Tageskarte ergattert und so machten wir uns heute auf die Socken, einen kleinen Ausflug nach Grindelwald zu machen. Allein die Fahrt war es wert.

und da alles schon leicht überzuckert war und die Lifte in Revision waren, machten wir nur einen kleinen Spaziergang auf dem Panoramaweg im Angesicht des Eigers und im Rücken das Wetterhorn, setzten uns in ein Cafe, genossen die Sonne und fuhren dann auch schon wieder zurück

Schliesslich hatten wir für den Abend reserviert.

02. Nov. 21 | Beitrag von Sibylle

Blausee und Niesen

Wieder ein wunderbares Wetter – zunächst etwas diesig aber das riss schnell auf und so waren wir bei unserem Ausflug an den Blausee zunächst fast alleine unterwegs,

konnten die Sonne geniessen, futterten ein paar Fischknusperli,

liessen uns über den See schippern

und gingen dann über einen schönen kleinen, verwunschenen Waldweg zurück, als es drohte voll zu werden.

Und weil es noch gar nicht so spät war, entschieden wir ganz spontan, auf den Niessen zu fahren – wir hatten nicht damit gerechnet, dass das wirklich ein erntzunehmender Berg ist…

Oben war es schon echt winterlich! Aber die Aussicht war fantastisch

und wir genossen ein paar Getränke, im fast leeren Restaurant

bevor wir im Sonnenuntergang wieder hinunterfuhren

 

23. Okt. 21 | Beitrag von Sibylle

Via Alpina Etappe 9b Planplatten nach Meiringen

Das ganze Jahr hatten wir es nicht geschafft, eine Via Alpina Wanderung zu machen. Umso mehr genossen wir die heutige Genusswanderung! Als wir vor vier Jahren schon mal hier waren, hatten wir den Abstieg abgekürzt (vgl. hier). Und so hatten wir eine Lücke zu schliessen.

Wir fuhren also mit dem Auto in gerade einmal einer guten Stunde (!) nach Meiringen und dort mit der Bahn nach Planplatten und waren erst mal vom Panorama überwältigt! Beim letzten Mal war es einfach nur neblig gewesen und wir haben quasi nichts gesehen. Diesmal war genau das Gegenteil der Fall: Wir hatten eine fantastische Sicht auf die gesamte Bergwelt aussenrum – vom Engelberger Rotstock bis zum Blümlisalphorn gaben sich alle Gipfel von ihrer besten Seite.

Wir hatten 1600 Höhenmeter im Abstieg vor uns und bei diesem herrlichen Spätherbsttag war es eine einzige Freude.

Die Mittagspause machten wir an der Hauswand einer Alp mit Blick auf Wetterhorn und Eigernordwand.

In Hasliberg kehrten wir dann für ein frühes Abendessen in einem Hotel ein und beobachteten, wie die Kühe in den Stall getrieben wurden (hier sind Kuhglocken jedenfalls am richtigen Ort).

Wir genossen die Sonne solange wie möglich, bis wir dann aufbrechen mussten, um nicht im Dunkeln unten anzukommen – schliesslich hatten wir noch eine Stunde durch den bunten Wald vor uns (und mussten unterwegs noch ein Katerchen streicheln, der unbedingt am Bauch gekrault werden wollte

Auf dem Rückweg fuhren wir an der anderen Seite des Brienzer Sees entlang und hatten so auch noch den ultimativ kitschigen Sonnenuntergang.

.

 

01. Okt. 21 | Beitrag von Sibylle

Saas Fee

Schon lange hatten wir geplant, die Tour nach Saas Fee zu machen. heute waren die Verhältnisse perfekt, das Tagesticket vom Coop war auch noch bis übermorgen gültig (ohne GA muss man sehen, wo man bleibt) und so fuhren wir mit dem 9 Uhr Zug in gerade mal gut zwei Stunden nach Saas Fee. Der Ort erinnerte mich stark an Zermatt (klar, ist ja auch nebenan) und wir fuhren gleich weiter mit der Umlaufbahn auf den Hannig. Eine herrliche Berglandschaft!

 

Wir hatten den Gemsweg gewählt: Es handelte sich um eine sehr schöne, panoramareiche und kondtionell wenig anstrengende aber viel bergab-Muskulatur beanspruchende Genusswanderung mit Gletschersicht und einem tollen Picknickplatz, bei dem uns sogar ein Wiesel besuchte.

Es ging auf einem schmalen Weg auch vorbei am Gletschersee

und der Blick auf die (ehemals) Gletscherlandschaft machte auf jeden Fall Lust auf Skifahren – zumal auch einzelne Skifahrer schon im Ort unterwegs waren!

 

Die Rückfahrt, nache einem kurzen Abstecher in die moderne Kirche und einem schnellen Kaffee klappte auch problemlos und so war der Ausflug ein voller Erfolg!

 

23. Jul. 21 | Beitrag von Sibylle

Gürbentaler Höhenweg

Mit der Nordic-Walking-Kollegin (mittlerweile eher Wanderpartnerin 😉

ging es heute auf dem Gürbentaler Höhenweg von Englisberg über die Bütschelegg

nach Rüeggisberg. Eine wunderbare Tour bei Traumwetter!

Anschliessend rief noch die Aare ins Marzili für einen kleinen Abkühlungsschwumm bevor es dann ein schönes Abendessen vom Grillmeister gab

 

16. Jun. 21 | Beitrag von Sibylle

Wohnung abgeben und Ulmizberg

Nach der FSME-Impfung ging es nach Zürich zum Wohnung abgeben. Aufgrund der letzten Erfahrungen fuhren wir mit dem Zug, was wesentlich entspannter war als mit dem Auto. Die Abgabe klappte auch halbwegs reibungslos (der Wasserschaden am Parkett wird dann von der Versicherung übernommen) und so konnte Bernd die Zeit noch nutzen und sich ein bisschen kultivieren (lassen) bevor wir entspannt wieder in die Bundesstadt fuhren.

Abends ging es dann (ohne Bernd) auf eine „nachgeholte“ Wanderung auf den Ulmizberg bei wunderbarem Wetter.

 

24. Mai. 21 | Beitrag von Sibylle

Rheinschlucht

Diesen Ausflug hatten wir schon lange vor! Und von Bern aus werden wir den langen Weg dann sicher nicht mehr in Angriff nehmen. Jedenfalls fuhren wir heute mit dem Auto (zunächst im Regen, was für Bernd erstmal Anlass zum Meckern war) nach Ilanz, von wo aus wir mit der Rhätischen Bahn nach Trin fuhren. Dort stiegen wir nach oben, um später einen tollen Ausblick zu haben

und wanderten nach Versam. Das Wetter war inzwischen wunderbar geworden und wir genossen die Wanderung, einen gemütlichen Rastplatz mit Blick und freuten uns an den tollen Frauenschuhen und natürlich der eindrücklichen Rheinschlucht.

Zurück zum Auto ging es wieder mit der Bahn und dann erst mal offen bis zum Walensee. Auf dem Rückweg packten wir im Grottino noch Pizzas ein und genossen die wohlverdienten Kalorien auf dem Balkon. Ein wunderbarer Tag!

 

14. Mai. 21 | Beitrag von Bernd

Welcome Grill

Heute brachte die Spedition den neuen Smoker:

Jetzt müssen die +100kg nur noch nach oben in den 3.Stock!

08. Mai. 21 | Beitrag von Sibylle

Mit dem WoMo nach Bärn

Laster fahren/Bett aufbauen

Aarebaden

Blick von der Dachterrasse geniessen

Steinhalle Mitnahmenmenu kochen/essen

  

01. Mai. 21 | Beitrag von Bernd

Schlüsselübergabe in Bern

Nach dem Besuch des Wasserbettenstudio unterwegs, meinem ersten Teekauf im dortigen Grünteetempel und einem ersten kurzen Hetscher zum Glasbrunnen im Bremgartenwald bekamen wir nach kurzer Begrüssung durch die Hausherrin die Schlüssel für die Wohnung überreicht.

Nach Abschluss der Formalien ging es ans erste Bestücken der Wohnung mit Handtüchern und Klopapier, das dann auch gleich für das weitere Vermessen der Räumlichkeiten zweckentfremdet wurde.

Bei Schmuddelwetter ging es unter die Arkaden  ins On Tap auf ein Bier und etwas zu essen – wir waren allerdings danach gut durchgefroren und flüchteten uns bei bereits geschlossenen Läden zurück in die warme Wohnung.

 

05. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Trachslau - Ahoren zu Fuss

Der Schnee ist weg (zumindest fast) und deshalb ging es heute mal zu Fuss an unsere Skitourstrecke.

Auch ohne Skier ist die Wanderung über das Ruchegg zum Lochweidchrüz recht schön.

 

 

Der Ausblick vom Säntis über den Mythen und die Rigi bis hin zu Eiger, Mönch und Jungfrau war heute auch wirklich schön.

 

Oben gab es das Mittagsvesper bei strahlendem Sonnenschein und steifer Brise.

 

02. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Aegerisee

Karfreitagsausflug an den Ägerisee! Erst mal auf“wärmen“ mit einer kleinen Schwimmrunde (die ersten Kraulzüge in diesem Jahr)

und dann eine wunderbare Wanderung am See entlang Richtung Morgartendenkmal

mit Mittagspause an einer Badestelle (nochmal wollte ich aber nicht rein ;-))

Abends gabs dann den gestern erbeuteten ersten deutschen Spargel – hmmm.

21. Mrz. 21 | Beitrag von Bernd

Visperterminen - Retour über Grandvaux & Bern

Auf dem Rückweg besichtigten wir zuerst einmal den neuesten Familienzuwachs in Grandvaux: Elja

Dann ging es bei herrlichem Wetter weiter in Richtung neue Heimat: Eine schöne Wohnung (den Bauplänen nach, rein konnten wir am Sonntag nicht auf die Baustelle) in einer schicken Gegend hat Sibylle da gefunden!

20. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Visperterminen - Zermatt Ski

Einmal im Jahr wollten wir uns schon ein richtiges Skifahren gönnen. Trotz der Corona-Einschränkungen, die uns aber nur auf dem Weg etwas nervten (warum z.B. muss man das Parkhaus direkt am Bahnhof in Täsch zumachen und die Leute mit einem Shuttle-Bus vom 1km entfernten Open Air Parkplatz herkarren?), war es ein wunderbarer Skitag!

Wir fuhren einfach mit dem Bus an Sunnegga vorbei (der Busfahrer hatte erwähnt, dass am Trockenen Steg 1 Stunde Wartezeit bestünde und schwupps war der Bus bei Sunnegga leer) zur Trockenen Steg Gondelbahn, wo weniger los war als befürchtet. Nach ca. zwanzig Minuten sassen wir zu viert in einer 8er Gondel und fuhren erst mal ganz rauf aufs kleine Matterhorn.

Ab da hatten wir dann nur noch Sessellifte für uns alleine und die Pisten waren auch nicht gerade überfüllt.

Wir genossen vor allem die fantastische Landschaft, die Mittagspause im Take away auf der Staffelalp

und fuhren einfach mal schnell alle drei Gebiete ab.

  

Sehr zufrieden kauften wir noch ein Abendessen im Coop und tuckerten dann langsam mit dem Zug wieder nach Täsch, wo wir ins Auto stiegen und ins Chalet fuhren.

 

 

19. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Visperterminen - Wanderung

Heute strahlte die Sonne vom Himmel und die Kirchenglocken holten uns schon um 7 Uhr aus den Federn. Naja, wir wollten ja auch was anfangen mit dem Tag: Heute sollte es nämlich eine Wanderung zur St. Jodern Kellerei in Oberstalden gehen. Relativ zeitig brachen wir auch auf und marschierten in einer Schleife vorbei an Schwarzhalsziegen talwärts.

Unterwegs begegneten wir noch diversen Geocaches und den typischen Schwarznasenschafen.

Aber leider war die Kellerei geschlossen: Das Kirchenglockengebimmel war nämlich nicht grundlos gewesen: Es war Josefstag! Ein Feiertag, der bei uns wirklich nicht auf dem Plan steht.

Kurzerhand verlängerten wir die Wanderung dann eben durch die Weinberge bis nach Visp, wo wir im Coop hofften, einen Rotwein für Bernd zu ergattern. Wir fanden aber was viel besseres: Ein Laden war doch geöffnet. Ein Zürcher, der hier am Wochenende einen Wein und Feinkostladen betreibt, hatte auch keinen Josefstag und so kamen wir zu einem netten Gespräch und zwei feinen Flaschen Wein und fuhren zufrieden mit dem Bus wieder nach Tärbinu.

 

 

18. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Visperterminen - Ski

Heute zeigte ich Bernd das rhiesige Skigebiet 🙂 Das Wetter war heute gar nicht mal schlecht

und wir konnten uns sogar im Take away einen Kakao holen und diesen -in der Sonne sitzend- schlürfen.

Die Kälte und der Wind hatten hier oben bizarre Snow-Ghosts entstehen lassen.

Aber nach rund 8 Abfahrten reichte es Bernd auch wieder

 

und so fuhren wir zurück ins Chalet und kochten uns sowas ähnliches wie Älplermaggronen.