Postings Übersicht

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Terminplaner

Januar 2022
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
27. Dezember 2021

Augsburg@Bern

28. Dezember 2021

Augsburg@Bern

29. Dezember 2021

Augsburg@Bern

30. Dezember 2021

Augsburg@Bern

31. Dezember 2021

Augsburg@Bern

1. Januar 2022

Augsburg@Bern

2. Januar 2022

Augsburg@Bern

3. Januar 2022

Augsburg@Bern

4. Januar 2022 5. Januar 2022 6. Januar 2022 7. Januar 2022 8. Januar 2022 9. Januar 2022
10. Januar 2022 11. Januar 2022 12. Januar 2022 13. Januar 2022 14. Januar 2022 15. Januar 2022 16. Januar 2022
17. Januar 2022 18. Januar 2022 19. Januar 2022 20. Januar 2022 21. Januar 2022 22. Januar 2022 23. Januar 2022
24. Januar 2022 25. Januar 2022 26. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

27. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

28. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

29. Januar 2022

Kategorie: UrlaubGrindelwald

30. Januar 2022
31. Januar 2022 1. Februar 2022 2. Februar 2022 3. Februar 2022 4. Februar 2022 5. Februar 2022 6. Februar 2022
09. Dez. 21 | Beitrag von Sibylle

Booster @ Insel

Generalstabsmässig organisiert und nach 45 Minuten war ich wieder raus 🙂

und zum Einstieg in unseren viertägigen Kurzurlaub gab es am Abend einen (wirklich guten) Glühwii nebst Apfelmost (mit und ohne Calvados) beim Kornhauskeller, nachdem wir Bernds Skier abgeholt hatten.

26. Nov. 21 | Beitrag von Sibylle

Erster Schnee in Bern & Booster in Winterthur

Heute fiel der erste zarte Schneeflaum in Bern. Und weil es in Bern alles etwas langsamer geht, fuhr Bernd zum Boostern bis nach Winterthur!

19. Nov. 21 | Beitrag von Sibylle

Zürich

Ein Arztbesuch in Zürich, den ich nutzte, um einen grossen Spaziergang durch die Stadt zu machen – vorbei an bekannten Orten mit ein bisschen Wehmut.

Auf dem Rückweg machte ich einen Stopp in Aarau, um meine Mitarbeiterin mal nicht nur im Teams zu sehen. Wir machten einen kleinen Stadtrundgang und tranken einen Kaffee, bevor ich mich wieder auf den Rückweg machte.

17. Okt. 21 | Beitrag von Sibylle

Notfall?!

Einer der Kratzer, den Bernd sich am Freitag von Craggsi eingefangen hat, führte dazu, dass sein Daumen über Nacht auf die doppelte Grösse anschwoll und stark schmerzte! Um eine Blutvergiftung auszuschliessen, gingen wir nach einem längeren Telefonat mit der Krankenkasse in die Notfallpraxis am Bahnhof. Dort kamen wir überraschend schnell dran, Bernd bekam eine ebenfalls überraschend gründliche Diagnose und wurde mit einem Rezept für Antibiotika, Schmerzmittel und eine Salbe sowie einer Anordnung, den Daumen nicht zu bewegen, um den Weichteilinfekt nicht zu verschleppen, nach Hause geschickt. Erstaunlich, was so ein eigentlich kleiner Kratzer bewirken kann – aber wer weiss, was an der Pfote oder in einer Tierarztpraxis noch so an Erregern herumschwirrt.

Jedenfalls waren wir froh, dass die Schwellung nun gebremst wird (sonst platzt der Daumen irgendwann ;-)) und gingen über die Dampfzentrale, wo Bernd zum Mittagessen seine Medis einnahm mit einem Umweg übers Marzili nach Hause.

 

Ich liess mir einen kurzen Schwumm in der Aare aber nicht nehmen – Bernd wollte seinen Daumen nicht im Fluss kühlen, deshalb tat ich es für ihn 😉

 

16. Okt. 21 | Beitrag von Sibylle

Markteinkauf, Shoppen und Kochen statt Wandern

Eigentlich hätte heute eine längere Wanderung stattfinden können aber mit einem frisch operierten Kater wollten wir uns nicht zu lange ausser Haus begeben. Deshalb gingen wir einfach nur auf den Markt und am Nachmittag ein bisschen „Lädele“ in der Stadt (u.a. Schuhe). Anschliessend holten wir Bernds neue Brille ab. Zwischendurch und danach wurde daheim unser kleiner Patient immer wieder geknuddelt.

Am Abend gab es seit langem mal wieder einen schönen Fisch und ein bisschen Online-Quatschen.

15. Okt. 21 | Beitrag von Sibylle

Tierarzt

Heute war der grosse Tag: Tali sollte seine Herz-Ultraschall-Untersuchung bekommen und, wenn alles soweit ok ist, gleich die Zähne gereinigt bekommen. Und: das Herz hat zwar eine Verdickung aber es gab grünes Licht für die Narkose. Die OP schien über 2h gedauert zu haben aber glücklicherweise hat unser Bär das gut überstanden! Er hat jetzt zwei Knoten am Schwanz und einen am Hals weniger und es wurden zwei Zähne gezogen und alle anderen gereinigt. Nun bekommt er Schmerzmittel, Antibiotika und wir warten auf die Ergebnisse des Labors: hoffentlich ist keine der Proben bösartig! Aber immerhin frisst der Miezer sogar schon wieder 🙂

Gleichzeitig hatten wir Craggsi auch dabei, um ein Blutbild machen zu lassen: Die Blutentnahme ging fürs erste Röhrchen ganz ok aber dann war es ihm zu viel und er tickte völlig aus: das Ergebnis: drei zerkratzte Personen, viel Blut auf dem Behandlungstisch und eine verdattert auf dem Boden sitzende Katze. Zum Glück war die Blutprobe ausreichend, der Kater schnell wieder im Körbchen verstaut und die Kratzer auf den ersten Blick nicht sooo schlimm.

04. Okt. 21 | Beitrag von Bernd

Insel-Spital

Belastungs-EKG – ✅

Dauer-Blutdruckmessung – ✅

 

13. Aug. 21 | Beitrag von Sibylle

ZH, Bregenz, Augsburg

Die grosse Rundreise begann: Zuerst ging es nach Zürich, wo eine Nachkontrolle der Nase anstand, die so schnell vorüber war, dass ich anschliessend noch gut Zeit hatte, ausgiebig im Zürichsee zu schwimmen.

Der nächste Stopp führte gleich zum nächsten Schwumm: in Bregenz traf ich einen Exkollegen, mit dem es erst mal in den Bodensee ging und anschliessend noch ein Eis dran glauben musste.

Und schwupps ging es weiter mit dem Zug nach Augsburg, wo dann das nächste Highlight wartete (nein, kein Schwumm mehr) – es gab ein superfeines Essen im Kappeneck und ein langes Ratschen

07. Aug. 21 | Beitrag von Sibylle

Berlin @ Bern

Nachdem Bernd heute mit einer blockierten Schulter aufgewacht ist und den Vormittag dann doch lieber weiter im Bett verbrachte, ging Sibylle halt alleine einkaufen auf dem Markt, im Coop und nochmal auf dem Markt, bevor um etwa 15 uhr die Gäste ankamen!

Nach einem kleinen Begrüssungsumtrunk machten wir uns trotz Regens auf, einen Stadtspaziergang zu machen. Dieser endete recht nass im OnTap auf ein schnelles Bierchen zum abkühlen aufwärmen.

Bei diesem nasskalten Wetter lohnte es sich doch, zuhause zu kochen. Es gab eine heute morgen erbeutete Wurstdegustation mit Röschti und Salat: die groben „Herren“-Würste sind allgemein besser angekommen als die feinen „Damen“-Würste. Aber am besten war das lange Ratschen 🙂

 

18. Jun. 21 | Beitrag von Sibylle

Zürich

Einen Arzttermin in Altstetten nutzte ich, um noch einmal ins Uto zum Baden zu gehen – zwar mussten wir eine Stunde lang anstehen aber der See war herrlich.

Wieder in Bern gab es nach bestimmt 2 Jahren mal wieder ein Telefonat mit Zabo!

 

02. Jun. 21 | Beitrag von Sibylle

Covid die 2.

Jawoll! Nur die Nebenwirkungen am Tag drauf waren nicht soo doll – todmüde und trotzdem arbeiten, aber dafür begann dann ja gleich der Urlaub 🙂

05. Mai. 21 | Beitrag von Sibylle

Moderna @Impfzentrum

Yeah – auch ich bin erstmals geimpft! Auch Moderna war gut verträglcih!

12. Apr. 21 | Beitrag von Bernd

Zweitimpfung für die BGP

Und dann folgte bereits vier Wochen später der zweite Streich: Auch diesmal wartete ich vergeblich auf eine allergische Reaktion und machte mich dann wieder zügig vom USZ auf nach Hause. Dort konnte ich ganz normal weiterschaffen – was bei dem aktuellen Arbeitsaufkommen auch nötig war. 😉

31. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Besuch aus Pommelsbrunn

Heute kamen die Fäden aus der Nase raus. Pünktlich, so dass ich auch kein Nasenpflaster mehr brauchte, wo doch heute der erste Besuch des Jahres (und vermutlich der letzte in Zürich) kommen sollte.

Er kam auch recht zeitig an und so konnten wir noch nach Feierabend ganz schnell auf den Uetliberg joggen gehen (und ich mir Muskelkater holen).

Bernd hatte inzwischen den Grill angeschürt und so erwartete uns ein wunderbares Abendessen (auf dem Balkon!)

 

23. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Nase ab

Heute wurde ein Basaliom aus meiner Nase entfernt. Es war weniger schlimm als befürchtet!

 

15. Mrz. 21 | Beitrag von Bernd

Erstimpfung für die BGP

Den ersten Pieks hab ich super überstanden! Nach 15 Minuten vergeblichen Wartens auf eine allergische Reaktion machte ich mich wieder auf den Weg vom USZ nach Hause und konnte ganz normal weiterarbeiten…

23. Okt. 20 | Beitrag von Sibylle

Grippeimpfung

Wenn man nicht wegfahren kann macht man halt verschiedene nützliche Spaziergänge durch die eigene Stadt. Heute gings zum Unispital für die Grippeimpfung. Und ausser dass Bernd sich mit dem Sicherheitspersonal anlegte (weil die seinen doppelt gefilterten Maskenschal nicht akzeptieren wollten) war es auch ein erfolgreicher Ausflug und wir sind nun zumindest beide grippe- und einer pneumokokkengeimpft 🙂

Unterwegs bekam der Schalträger noch ein Dieter Meier Roastbeef (von dem auch ein paar Krümel für einen Piepmatz abfielen) und war dann schon wieder besänftigt.

 

13. Mrz. 20 | Beitrag von Sibylle

Geguided & Hütte

Für den letzten vollen Skitag hatten wir uns nochmal mit Andre verabredet. Eigentlich wollten wir auch eine kleine Tour machen mit einem kurzen Aufstieg (z.B. Stockhorn) aber weil einer von uns die falschen Felle dabei hatte, entschieden wir uns um, nur freeriden zu gehen.

  

Eigentlich war das ganz in Bernds Sinn aber irgendwie wollte das Knie nach dem Schnackler gestern am Gornergrat nicht so wie er und so trennten wir uns nach nur einer Abfahrt vom Rothorn. Andre hatte uns aber auch in schweren Schnee gelockt und wir stellten uns alle nicht so sehr glorreich an, so dass wir erst mal „Skiunterricht“ bekamen.

Bernd fuhr aber dann trotzdem lieber Richtung Hütte, während wir anderen drei mit der allerersten Gondel nach frischem Schneefall zur Roten Nase fuhren und eine wunderbare Abfahrt über unberührte Hänge und ganz weit über die Moräne ins Tal des Findelngletschers genossen.

Das Gleiche auf der anderen Seite entlang machten wir am Vormittag nochmal und anschliessend noch eine Variante vom Hohtälli, die mir auch völlig unbekannt war. und dann suchten wir Bernd, der eigentlich in der Blue Lounge sitzen sollte. Fündig wurde wir aber erst in der Fluhalp, wo er schon das ein oder andere Glas Wein hatte und es sich in der Sonne mit Blick auf unsere Abfahrten gemütlich gemacht hatte.

 

Die nicht-knieversehrten machten sich nochmal auf, um eine dritte Abfahrt (wieder Richtung Moräne) an der Roten Nase zu unternehmen zu nehmen. Überall unberührte Hänge – herrlich!

Dann reichte es aber auch uns und wir sammelten Bernd im Cervo wieder ein, wo wir uns von Andre verabschiedeten und nochmal mit einem Ingwerbier auf den Skiurlaub anstiessen. Dort hörten wir auch erste Gerüchte, dass das Skigebiet komplett dichtgemacht werden soll und zwar sofort!

Zum Abendessen gingen wir einfach in ein Lokal in der Hauptstrasse, das noch offen hatte. Es herrschte seltsame Leere – schliesslich dürfen jetzt nur noch 50 Personen inkl. Angestellte in einem Lokal zugegen sein. Aber das Essen war ganz gut und wir dann auch zufrieden.

12. Mrz. 20 | Beitrag von Sibylle

Gorner Grat & Knie Autsch

Nach dem glorreichen Tag gestern nahmen wir uns vor, erst mal auf Sightseeing zu gehen. So setzten wir uns in die Gornergratbahn und machten erst mal Bella Vista. Dabei entdeckten wir einen schönen Hang gleich von oben und so schleppten wir die Skier doch fast bis zur Aussichtsplattform und kletterten -unter Beobachtung einiger Touristen- über die Mauer, um in den wirklich schönen Hang zu fahren.

Leider hatte es Steine und Bernd blieb an einem davon hängen, so dass sein Knie danach ziemlich schmerzte. Deshalb trennten wir uns auf dem Weg nach unten und Bernd fuhr lieber zur Blue Lounge, um das Knie zu schonen und sich ein bisschen in die Sonne zu setzen. Wir anderen beiden machten zwei schöne Abfahrten von der Roten Nase und vom Hohtälli und fuhren dann auch wieder zur Suneggaseite, um ebenfalls ein bisschen in der „Sunne“ zu hocken.

Wir wollten es ja ruhig angehen lassen und so fuhren wir auch bald wieder ab, um mal wieder einen Apéro im Cervo zu nehmen. Irgendwie hat dieses Corona-Gedöns immerhin den Vorteil, dass man in dieser echt schönen Bar Platz bekommt.

Zum Abendessen nach der Sauna ging es diesmal zum Asiaten. Wir hatten ausfindig gemacht, dass es einen ganz netten Thai/Japan/Vietnamesen gab und der war auch gar nicht schlecht. Bis auf die etwas unkoordinierte Bedienung, die nicht so recht checkte, dass wir einfach ein bisschen früh dran waren und erst mal einen Apéro trinken wollten 🙂

 

12. Jan. 20 | Beitrag von Bernd

Auslüften auf dem Uetliberg

Nach der intensiven Woche ging es heute allein zum Auslüften auf den Uetliberg – Sibylle liegt immer noch malad danieder.