Postings Übersicht

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Terminplanung

September 2020
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
31. August 2020 1. September 2020 2. September 2020 3. September 2020 4. September 2020 5. September 2020 6. September 2020
7. September 2020 8. September 2020 9. September 2020 10. September 2020 11. September 2020 12. September 2020 13. September 2020
14. September 2020 15. September 2020 16. September 2020 17. September 2020 18. September 2020 19. September 2020 20. September 2020
21. September 2020 22. September 2020 23. September 2020 24. September 2020 25. September 2020 26. September 2020 27. September 2020
28. September 2020 29. September 2020 30. September 2020 1. Oktober 2020 2. Oktober 2020 3. Oktober 2020 4. Oktober 2020
16. Mai. 20 | Beitrag von Bernd

Verschlafener Samstag & Fisch mit Fleisch

Corona bringt einen dazu, ganze Tage einfach zu verpennen, einkaufen zu gehen und zu kochen. Da spielen zumindest zum Teil auch die Tiere mit.

 

Ochsenschwanz & schwarzer Seehecht – eine tolle Kombination!

19. Jan. 20 | Beitrag von Bernd

Engelberg über dem Nebel

Nachdem heute Hochnebel bis auf 2000m angekündigt war fuhr ich zeitig nach Engelberg, wo ich oben am Titlis auch ein phantastisches Panorama vorfand:

 

Ich konnte mich so auch zwischen Titlis und Stand, sowie am Jochstock richtig austoben. Der Nebel stieg aber im Laufe des Tages immer höher. Am Nachmittag hatte ich dann genug vom Blindflug und fuhr ab – trotzdem ein herrlicher Skitag!

  

Zuhause wurde ich schon sehnsüchtig erwartet und später kam auch Sibylle wohlbehalten aus Augsburg zurück.

23. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Landesmuseum

Nach einem späten Frühstück machten wir uns auf, ein Outfit für die Feier in Berlin zu finden und dank meiner kompetenten Beratung wurde ich auch fündig. 70er Shopping im Retro-Shop ums Eck.

Anschliessend stand Kultur auf dem Programm. Nach langer Zeit ging es mal wieder ins Landesmuseum, wo insbesondere der neu gestaltete Westflügel ausgesprochen interessant war. Interaktiv aufbereitet machen Archäologie und Geschichte wirklich Spass 🙂

Die abendliche Lightshow im Innenhof liessen wir allerdings aus – u.a. weil die Schlange gar so lang war.

 

Stattdessen fuhren wir lieber erst mal zum Katzenversorgen und dann zu unseren Miezern nach Hause und verbrachten einen gemütlichen Abend daheim.

 

16. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Rückfahrt aus Vorarlberg

Heute gings wieder retour. Wegen des Zehs entschieden wir, heute nicht mehr auf die Skier zu gehen und stattdessen einfach gemütlich zurückzufahren. Unterwegs holten wir auch noch ganz kurz vor der Mittagspause ein paar Felle für die neuen Skier und dann gings auch schon wieder nach Hause,

wo die Bären auf uns warteten (Craggsi leider mit einem Schlitz im Ohr).

 

25. Okt. 19 | Beitrag von Sibylle

Zahnloser Löwe :-/

Die Tierärztin hat bei unserem armen Craggsi festgestellt, dass er sehr schlechte Zähne und ein ganz entzündetes Zahnfleisch hat. Deshalb mussten wir ihn heute zur Behandlung bringen. Der Zahnstein war schon so schlimm, dass keiner der Backenzähne mehr gerettet werden konnte 🙁

Nun haben wir einen fast zahnlosen Löwen zuhause. Er hat nur noch die Reiss- und die kleinen Schneidezähne. Aber zum Glück hat er die Operation und die Narkose gut überstanden und gleich am selben Abend noch gefressen (und sich im Fernsehen die grossen Kumpels mit den grossen Zähnen angeschaut :-)) – einen Tag später sass er schon wieder ganz fröhlich auf dem Balkon und  liess sich die Sonne auf den Pelz scheinen.

23. Mrz. 19 | Beitrag von Sibylle

In den italienischen Frühling

Weil die Hinfahrt über Genf ziemlich nervig gewesen war, fuhren wir heute lieber über Italien zurück und das war eine gute Wahl! Südlich der Alpen ist nämlich schon der Frühling ausgebrochen. Bis auf einen „Brillendisput“ war die Fahrt auch echt schön und wir kamen nach knapp sechs Stunden gut in Zürich an, luden den Kram schnell aus dem Auto aus und holten sogleich unsere Miezer aus Winterthur.

 

15. Mrz. 19 | Beitrag von Sibylle

Katzen verräumt

Diesmal probieren wir es mal, die Katzen aushäusig versorgen zu lassen. Wir brachten die beiden also nach Winterthur, wo sie liebevoll aufgenommen wurden. Nur unterm Bett war es anfangs halt schon noch am sichersten. Aber sogar der grosse Angsthase Talisker schlich bald vorsichtig herum. Und Craggsi passt rein farblich sowieso super in die Wohnung 🙂

   

02. Mrz. 19 | Beitrag von Sibylle

Ratsch- und Cachebesuch

Heute ausnahmsweise mal schon Mittag (eigentlich viel zu früh) kam der Besuch aus Augsburg an, der schon sehnlich erwartet wurde.

Zuerst mussten wir ein bisschen ratschen. Doch dann rafften wir uns noch schnell auf und wollten eigentlich ins Kunsthaus, weil da heute Tag der offenen Tür war. Aber das Wetter schrie förmlich danach, ein paar Caches zu suchen und das taten wir dann auch. Tatsächlich fanden wir auch ein paar, nur Bob, der Baumeister und ein Kirchencache wollten sich nicht entdecken lassen.

Trotzdem ganz zufrieden mit der Ausbeute genossen wir das Abendessen und ratschten noch ein bisschen weiter.

04. Jan. 19 | Beitrag von Sibylle

Rückfahrt mit braven Bären

Nach einem etwas aufreibenden Tag mit Auto am Flughafen holen, einem Abschieds-Rehbraten und viel Hektik packten wir die Bären gegen halb elf in den Tiguan (der blöderweise kleiner war als der Hobel auf der Hinfahrt) und tuckerten wieder Richtung Schweiz.

An der Grenze fabrizierten wir wieder das gleiche Theater wie auf dem Hinweg (Stichwort 15.25) und das war gut so! Obwohl uns der Zollbeamte eigentlich fast durchwinken wollte, liess Bernd sich das Papier abstempeln und prompt gerieten wir auf der A4 in eine gross angelegte Verkehrskontrolle, die uns aber gar nüüd anhaben konnte. So hatten wir das absolute Schwein, dass wir etwa eine Stunde, bevor das Schneegestöber losging, gut um kurz vor 3 in Zürich ankamen. Wieder waren die Bären sehr brav gewesen und hatten erst an der Stadtgrenze zu meckern angefangen. Sie wollten halt auch endlich ankommen 🙂

29. Dez. 18 | Beitrag von Sibylle

Schnee & Reh

Über Nacht hatte es geschneit und die Landschaft war mit einem „Schümli“ Schnee überzuckert. Das wollten wir vor den Miezern nicht vorenthalten und liessen die beiden ein bisschen auf die Terasse, welche sie auch neugierig erkundeten. Sibylle fuhr dann kurz nach Erlangen, um den „Nachtisch“ für den Abend zu besorgen.

Am Nachmittag kamen die Gaisreuther mit einem bereits in Rotwein und Gewürzen eingelegten Unfallopfer, das wir im Bratschlauch in die Röhre schoben. Dazu fabrizierten wir noch ein paar Beilagen und genossen ein schönes Abendessen mit dem feinen käsigen Abschluss vom G´Waltmann.

 

 

24. Dez. 18 | Beitrag von Sibylle

Weihnachten

Einige Einkäufe muss man noch am 24. erledigen. Dazu gehörte das Abholen der vorbestellten „kleinen“ Gans, die allerdings gar nicht so klein ausfiel mit ihren 5,4kg.

Aber dann begann auch so langsam Weihnachten und wir fuhren pünktlich um halb sechs nach Nürnberg, um ein bisschen Weihnachststimmung in der Lorenzkirche aufkommen zu lassen (auch wenn wir aus dem Verein ja erst ausgetreten sind).

 

Das anschliessende Festtagsmenü gab es dann in kleiner Runde zu dritt mit den Katers, die es sich wieder auf dem Schaffell gemütlich machten.

 

 

22. Dez. 18 | Beitrag von Sibylle

Ankunft in Strafe

Wir haben ja sooo brave Miezer!! Nur ungefähr bis zur Grenze wurde gemeckert und dann rollte sich Craggsi bei mir auf dem Schoss ein und Tali schlief friedlich im Körbchen. So verlief die Fahrt mit dem umständlich besorgten Mietwagen in der Nacht ziemlich reibungslos und wir kamen nach knapp vier Stunden wohlbehalten an. Die Miezer nahmen das Haus sofort in Beschlag und fühlten sich überraschend schnell zu Hause!

Die Mietwagengeschichte ist folgende: Unser Auto ist ja bekanntlich zu klein, um zwei Katzenkörbchen und reichlich Gepäck für zwei Wochen bequem nach Deutschland zu transportieren. Ein Mietwagen aus der Schweiz darf nur 8 Tage in Deutschland benutzt werden (wir wollten aber 14 Tage bleiben) und ein Mietwagen aus der Schweiz one way nach Deutschland kostet ein Vermögen. Deshalb holte Bernd am Nachmittag aus Singen (Deutschland) einen Touran, führte diesen (weil er in der Schweiz unverzollt ist) mit dem Formular 15.25 vorübergehend in die Schweiz ein (man darf mit schweizer Wohnsitz nicht mit einem deutschen Auto in die Schweiz fahren), 6 Stunden später führten wir das Auto auch wieder aus der Schweiz aus, fuhren nach Deutschland und gaben den Hobel am folgenden Nachmittag am Flughafen Nürnberg wieder ab. Bürokratie-Irrsinn, erster Teil 🙂

Fast hatte uns Tali einen Strich durch die Autoabgabe-Rechnung gemacht: Kurz bevor wir zum Auto abgeben losmussten war er wie vom Erdboden verschluckt. Wir suchten zu dritt 1,5 Stunden bis er plötzlich im Zimmer sass. Vor lauter Geschrei bekam er wieder Angst und flüchtete zum Glück in das Versteck, das wir so dekuvrierten: ein hinten offener Wandschrank im Bad, wo die Wäsche gesammelt wird! Gerade noch rechtzeitig gaben wir also das Auto ab, kauften noch ausgiebig für Weihnachten Lebensmittel und Geschenke ein, trafen dabei zufällig ein weiteres Familienmitglied und fuhren dann für eine Lammschulter wieder nach StraFe.

 

 

05. Mai. 18 | Beitrag von Sibylle

Bier für Fete & Spargel auf Balkonien

Ein Ausflug nach Winterthur sollte die Bierauswahl für den 30. klären. Wir nahmen im Rampenverkauf eine gute Auswahl mit, die wir in die engere Auswahl zogen. Dann stand noch ein kurzer Spaziergang bei Witikon an, wo allerdings gerade die SOLA-Staffette stattfand. Deshalb fuhren wir bald wieder heim, kochten den mitgebrachten Spargel, setzten uns mit den Bären auf den Balkon und probierten die Biere für Kilchberg (Ergebnis eindeutig Chopfab Summer und Chopfab bleifrei).

21. Jan. 18 | Beitrag von Sibylle

Gute Vorsätze...

… fürs neue Jahr wollen umgesetzt werden. Heute fingen wir mal mit dem Joggen (einmal um den Friedhof herum) an.

Den anderen Mitbewohnern war das bei dem Sauwetter ziemlich suspekt 🙂

Aber es tat gut nach dem 2.Arbeitswochenende im Januar!

08. Feb. 17 | Beitrag von Sibylle

kranker Kater :-(

Unser grosser hatte heute irgendwie ein gesundheitliches Problem und hing den ganzen Tag wie ein Schluck Wasser herum. Bernd hatte ein doofes Deja-vu, aber zum Glück ging es gut aus und Tali hat sich über Nacht wieder erholt!!

30. Apr. 16 | Beitrag von Sibylle

„Hund“ und Katz

Unsere langjährige Katzensitterin hat jetzt einen Hund (naja, falls man diese Grösse unter der Kategorie „Hund“ einordnen kann ;-)). Jedenfalls war es einen Versuch wert, den kleinen Mylo mal den Katzen vorzustellen. Craggsi fand es auch nicht ganz uninteressant und wunderte sich nur, dass der Mini-Hund es sich in seinem Katzengras gemütlich machte. Tali hielt sich eher raus aber war auch recht umgänglich. Wer weiss, vielleicht ist es ja der Grundstein für eine tiefe Freundschaft – jedenfalls wird das beim nächsten Sitten gleich mal ausprobiert.

2016-04-30 14.52.48 HDR-2_(1600_x_1200) 2016-04-30 14.52.14_(1600_x_1200)

Und weil das Wetter auch nicht ganz schlecht war, machte ich mit Hund und Frauchen noch einen nettten Spaziergang mit Geocaching (ja, ich fixe immer mehr Leute an) über die Albiskette vom Felsenegg. Dort ist übrigens einer der ältesten Geocaches der Schweiz versteckt!

2016-04-30 17.55.05_(1600_x_1200)

07. Feb. 16 | Beitrag von Sibylle

Katzen in Colmar

Auf dem Rückweg machten wir nochmal kurz Halt in Colmar und schauten uns ein paar Miezekatzen an. Schon einigermassen durchgeknallt was da auf so einer Katzenausstellung geboten ist. Die Tiere nehmen es zum Grossteil zwar relativ gelassen aber ich glaube doch, dass alle wieder froh sind, wenn sie dann daheim sind. Aber so kamen wir doch in den Genuss, viele Maine Coons (der schönste ist natürlich Santos – auch wenn er keinen Preis gewonnen hat), Bengal, Sphinx, Siam, Ocicat, Birma, Perser, Ägyptische Mau, Sibirische und andere Katzen zu sehen, bevor wir zu unseren eigenen Miezern kamen und diese gründlich durchkraulten.

2016-02-07 15.19.11_(1600_x_1200) 2016-02-07 15.36.41_(1600_x_1200)

 

07. Jun. 15 | Beitrag von Bernd

„Kranken“-Besuch IV/Besuch bei der Wurst

Heute wurde ich – nachdem zwei andere noch meinten in der Früh joggen zu gehen – aus dem Haus geschafft und einmal um den Sechseläutenplatz gescheucht, damit der Besuch zur Wurst kommt:

2015-06-07 14.19.06  2015-06-07 14.20.20

Abends beim Gewitter hatte Talli soviel Angst, dass sich der Craggserich das erste Mal ankuscheln durfte ohne gebissen zu werden…

2015-06-07 22.39.42

18. Mai. 14 | Beitrag von Sibylle

Heimweg über Colmar

Da uns der Heimweg ohnehin durchs Elsass führte, statteten wir den jungen Eltern in Colmar einen Besuch ab. Die sind aber auch niedlich, die kleinen Würmer 🙂

2014-05-18 16.10.49_(1600_x_1200) 2014-05-18 16.12.06_(1600_x_1200)

2014-05-18 16.24.28_(1600_x_1200)

01. Feb. 13 | Beitrag von Sibylle

Cragganmore Verano von den Roclas-Cats

Tali hat jetzt Unterhaltung:

So ganz toll findet er es zwar noch nicht aber wir haben gute Hoffnung, dass die zwei sich bald anfreunden und dann auch nicht mehr fauchen werden.