Postings Übersicht

April 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Terminplaner

April 2021
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
29. März 2021 30. März 2021 31. März 2021 1. April 2021 2. April 2021 3. April 2021 4. April 2021
5. April 2021 6. April 2021 7. April 2021 8. April 2021 9. April 2021 10. April 2021 11. April 2021
12. April 2021 13. April 2021 14. April 2021 15. April 2021 16. April 2021 17. April 2021 18. April 2021
19. April 2021 20. April 2021 21. April 2021 22. April 2021 23. April 2021 24. April 2021 25. April 2021
26. April 2021 27. April 2021 28. April 2021 29. April 2021 30. April 2021 1. Mai 2021 2. Mai 2021
01. Aug. 20 | Beitrag von Sibylle

Heimfahrt

So schnell geht eine Woche Ferien vorbei…. Aber es waren durchaus schöne Tage, wenn auch ein bisschen sehr heiss 🙂 Zurück ging es erst mal mit dem Auto wieder nach Augsburg, wo wir vor dem Zug noch ein bisschen Zeit hatten, um im üblichen Café noch ein bisschen zu schlemmen.

Die Zugfahrt nach Zürich verlief dann auch ohne Probleme und der Blick auf den Rheinfall lohnte sich diesmal echt.

31. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

Shopping

Einmal im Urlaub muss man aber auch Shoppen gehen 🙂 Altötting bietet sich nicht unbedingt dafür an, was anderes als Devotionalien, Heiligkeitskram und Kruzifixe zu shoppen aber beim Stadtspaziergang fanden wir dann doch einen Laden, wo wir ein paar schwarz-weisse Sachen erbeuteten.

Und Altötting hat noch etwas zu bieten: Einen hübschen Naturlehrpfad in einem Waldstück, wo man einen kleinen, schattigen Spaziergang machen kann, bevor man sich auf das Abendessen freuen kann.

Das hatten wir nämlich für den letzten Abend wieder biem Birnis reserviert. Es war aber auch zu gut gewesen 🙂 Und wir wurden nicht enttäuscht – es war wieder einfach gut!

30. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

Bogenschiessen & ein lost Place

Wieder brannte die Sonne gnadenlos vom Himmel!

Nachdem ich gestern noch eifrig gerechnet hatte, war heute das Ziel des Geocaches am Bahnhof klar. Wir fanden… einen Schlüssel. Das zugehörige Schloss musste aber auch noch entdeckt werden und das war dann unser bisher abenteuerlichster Cache, würde ich behaupten: Es ging in einen Keller hinunter – ja, genau, fast so: „mit einer Taschenlampe…das Licht war wohl kaputt…die Treppe auch…ganz zuunterst, in einem verschlossenen Aktenschrank, in einem unbenutzten Klo, an dessen Tür stand: Vorsicht bissiger Leopard“ Aber wir wurden fündig!

Anschliessend sollte es noch eine Geocache-Runde bei geben. Aber nach einigen vergeblichen Versuchen, wieder einmal von allen Seiten in einer Röhre, gaben wir wegen der extremen Hitze dann doch auf. Der Rückweg führte uns dummerweise mitten durch ein Maisfeld und stellte sich als anstrengender heraus, als wir dachten. Daher suchten wir uns ein erst mal ein ländliches Café für einen Eiskaffee zur Stärkung vor dem Schnupperevent.

Es ging nämlich zum Bogenschiessen. Eine tolle Erfahrung! Das macht echt Spass und wir trafen sogar immerhin die Scheibe 🙂 Zwar gab es ganz schön blaue Flecke, wo die Sehne immer wieder hinschlug (zumindest bei mir) aber das war es wert!

 

 

Den Rückweg gestalteten wir auch noch etwas abwechslungsreich mit ein paar „Drive-In“ Geocaches und waren dann am Abend ganz zufrieden mit dem abwechslungsreichen Tag.

 

29. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

Geocaching & Golfen

Wieder sollte es saumässig heiss werden… Trotzdem machten wir uns auf, um eine Geocaching-Runde zu absolvieren. Der Weg zum ersten Cache war gut zu finden, ein schöner Ort mit einer „Klaviertastatur“ als Brücke. Aber der errechnete Code für den Cache stimmte nicht. Egal – der Weg ist das Ziel 🙂

Die weitere Caching-Runde war aber leider noch erfolgloser: Wir mussten erkennen und lernen, was eigentlich Angelcaches sind! Das sind Dosen, die bis zu 12 Meter hoch im Baum hängen und nur mit entsprechendem Werkzeug geangelt werden können. Das fanden wir für heute eher blöd und kehrten nach dem dritten nur visuell gefundenen Cache lieber um.

   

Stattdessen fuhren wir zu einer grossen Minigolfanlage und absolvierten eine Runde auf einem wirklich golfähnlichen Parcour – ziemlich witzig 🙂

28. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

Badesee in Marktl

Mindestens einmal muss man im Urlaub schon schwimmen gehen! Die Wahl fiel auf den schönen Marktler Badesee, der gar nicht mal soo überlaufen war. Im grösseren Teil des Sees schwammen ganz schön kapitale Karpfen im Seegras, das fast bis zur Wasseroberfläche reichte, herum 🙂

Kurz vor dem Gewitter brachen wir auf und suchten noch schnell am Bahnhof in Winhöring die nötigen Infos für einen Geocache zusammen (wieviele Fenster sind nochmal im ersten Stock zu sehen und wo ist eigentlich Westen?)

Zum Abendessen blieben wir wieder daheim, diesmal mit einer improvisierten Poke-Bowl oder was man halt in der unterdimensionierten Küche des Appartements basteln konnte.

27. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

Ausflug nach Burghausen

Heiss sollte es heute werden! Das hielt uns aber nicht davon ab, nach Burghausen zu fahren. Ein hübsches Städtchen an der Grenze zu Österreich. Zu besichtigen gab es die weltlängste Burg mit 5 Vorhöfen, die eindrücklich auf einem Bergrücken thront.

 

Schon wieder begegneten wir im ersten Vorhof einer Schlange – diesmal glaube ich eine Äskulapnatter, die sich fotogen auf einem Mauervorsprung sonnte.

Zu beiden Seiten der Burg erstreckt sich der Ort – auf der einen ein Seite ist der Wöhrsee zu finden und auf der anderen kann man ein bisschen shoppen in einer Gasse, in der Gedenktafeln für die verschiedenen Jazzmusiker eingelassen sind, die zum Jazzfestival hier gastiert haben.

 

Zum Abendessen fuhren wir in einen schönen Klosterbiergarten in Raitenhaslach wo wir es heute (ganz kalorienfrei ;-)) krachen liessen.

26. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

Spaziergang in Winhöring

Heute wollten wir eigentlich nur einen „kleinen“ Spaziergang machen. Es wurde eine richtige Wanderung mit Geocaches für die wir auf Bushäuschen kletterten und in Röhren herumkrochen.

 

Unterwegs begegneten wir gleich 2 Schlangen (ich glaube, es waren Schlingnattern) und wir hatten Glück: Kaum waren wir wieder zurück, fing es an zu schütten

So verbrachten wir den Abend gemütlich „daheim“ mit einem schönen Salat und gingen bald ins Bett

 

25. Jul. 20 | Beitrag von Sibylle

„Pilgerfahrt“ nach Altötting

Durchs Allgäu mit dem Zug ging die Reise erst mal nach Augsburg, wo ich dann ins Auto umstieg und wir zwei Mädels nach Altötting fuhren.

 

Zuerst guckten wir uns mal den zentralen Hauptplatz an, wo es von Devotionalienhändlern nur so wimmelt. Auch sind viel zu viele Kreuze, Kruzifixe, Heilige und Kirchen hier 🙂

Wir gönnten uns ein Eis in einem Café und beobachteten erst mal das Treiben der „Pilgernden“. Dann schlappten wir noch ein bisschen herum, gönnten uns noch ein (kleines) Eis beim Schubeck und bezogen dann in Winhöring unser Appartement am Waldrand (als Unterkunft ganz ok aber irgendwie „gwollt und konnt net“.

Zum Abendessen fuhren wir nach Neuötting und entdeckten dort ein echt schönes Lokal mit spannendem Menü, wo wir gerade noch einen kleinen Tisch ergatterten und es uns gut gehen liessen.

18. Jan. 20 | Beitrag von Sibylle

Waldspaziergang mit Schnee

Gestern waren wir ja schon relativ zeitig zurück und so konnten wir den Samstag gut nutzen, um einen schönen Waldspaziergang bei Deuringen zu machen. Da gibt es eine schöne Cacheserie und einer davon forderte uns ganz schön heraus: Die eine fingerte auch jeden Scheiss an und die andere saugte den Baum aus und schliesslich hatten wir das Objekt der Begierde in der Hand – einer der Top-Caches bisher!

 

 

Unterwegs überraschte uns von einer Sekunde auf die nächste ein Schneesturm und so wärmten wir uns bei Kaffee und Kuchen in einem nahegelegnen Café erst mal auf, bevor wir dann abends noch gemütlich zum Inder tappten und den Abend mit Ratscherei zu beenden.

17. Jan. 20 | Beitrag von Sibylle

Wave total

Endlich gings mir wieder etwas besser – so eine echte Virus-Grippe zieht sich 🙁 Aber Wave total war schon lange geplant und musste einfach sein. Die Hinfahrt klappte leider nicht so optimal: eine Stunde Verspätung, was beim Abendessen im neuen Vietnamesen dazu führte, dass wir uns beeilen mussten (der Tisch war um 20 Uhr nochmal vergeben). Es war ganz gut aber das Drumherum zu hektisch…

Die Fete dafür waer diesmal wieder echt gut. Leider konnte ich nicht bis zum Schluss durchhalten aber bis um 2 Uhr gab es auch schon ein paar echt gute Runden inkl. Extrabreits Polizei, Nellie the Elefant und Madness. Dh. wir kamen auf unsere Kosten 🙂

30. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Abfahrt nach A

Heute morgen versorgte ich erst mal noch die zwei Miezen in Albisrieden und dann war es auch schon Zeit, langsam zum Bahnhof zu tingeln, noch ein bisschen herumzuschlappen, einen Kaffee zu trinken und dann zu winken.

In zwei Wochen fahre ich die Strecke ja auch schon wieder 🙂

29. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Winterwonderland (zu Fuss) auf der Klewenalp

Nachdem der Besuch sich gestern leider nicht an der Sonne über dem Nebelmeer erfreuen konnte, holten wir das heute nach. Wir fuhren mit dem Mitnahmeticket auf die Klewenalp. Etwa ab der zweiten Liftstütze tauchten wir aus dem Nebelmeer auf und landeten wie erhofft in einem Winterwonderland.

Dort machten wir eine schöne, ruhige kleine Wanderung mit Glitzerschnee und Sonnenschein.

Zur Belohnung gönnten wir uns einen heissen Kakao und legten uns ein bisschen in die Sonne, wo wir die Bergdohlen beobachteten (oder sie uns?!).

Leider gestaltete sich das Runterkommen als kompliziert: Wir standen 1,5 Stunden an, bis wir endlich nach Sonnenuntergang wieder in Beckenried ankamen.

Da hatten wir dafür nicht lange zu warten, bis uns das Schiff nach Luzern brachte. Unterwegs gabs einen kleinen Snack und in Luzern sahen wir noch einen Strassenmusiker, der wirklich nicht schlecht war.

Daheim angekommen rührte ich schnell noch ein Curry an, um u.a. den Skifahrer ausser mit Wein auch noch mit was Nahrhaftem zu versorgen.

 

26. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Uetliberg und Geocaching im Jonental

Der Donnerstag sollte der schönste Tag der Woche sein und das nutzte ich gleich doppelt aus: Am Vormittag machte ich mit Bernd einen 5-Brunnen-Spaziergang am Fusse des Uetlibergs und übers Albisgütli und die Allmend zurück

und am Nachmittag fuhr ich mit der Nase Richtung Aeugst ins Jonental. Dort wartete eine Cacheserie auf uns, um gefunden zu werden. Es ging durch ein schönes Bachtal, vorbei an einem kleinen Kapellchen und über zahlreiche Holzbrücken.

Die ein und andere Dose liess sich zum grossen Teil recht leicht finden.

 

Nur die aller letzte versteckte sich zu gründlich – vermutlich auch, weil dort zuletzt ziemlich abgeholzt worden war.

 

Auch wurde es inzwischen zu dunkel und wir machten uns auf, um -mit der erbeuteten Waldpflanze- schnell noch bevor es wirklich arschkalt wurde, in Hedingen in die S-Bahn zu steigen und ins Warme zu kommen.

 

Daheim hatte Bernd sich schon um das Abendessen gekümmert und wir freuten uns über ein trüffeliges Kalbsfilet.

25. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Geocaching durch die Enge

Die vielen Kalorien von gestern wollten abgelaufen werden und deshalb machten wir uns auf, ein paar Caches zu suchen (per Zufall an mehreren Kirchen). Die, die uns beim letzen Mal durch die Lappen gegangen waren, waren ziemlich schnell gefunden und auch noch ein paar weitere.

 

So kamen wir auch ganz schön rum, bis es dann zu dunkel wurde, um zu suchen.

Dann gingen wir heim und bereiteten das traditionelle (zumindest in meiner Familie) Erster-Feiertag-Geflügel zu. Diesmal gab es eine kleine aber sehr feine Ente mit Gnocchi und Blaukraut.

24. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Weihnachten ganz ohne Deko

Die „fröhliche Nacht“ begann um ca. 17 Uhr mit dem ersten Gang eines sehr feinen Menus mit vieeel Trüffel 🙂

Erster Gang: Trüffelei-Schaum mit Parmesan-Trüffel-Sauce:

Zweiter Gang: Getrüffeltes Thunfisch-Tatar und Thunfisch mi-cuit an Salat:

Fiorentina-Steak (vom amerikanischen Rind) mit rot-grünem Kartoffelstampf mit Kürbiskernöl und rot-grünem Mangold

Und es gab sogar gaaanz viele Geschenke!

 

Bevor dann der Nachtisch mit Trüffelkäse und Vanilleeis mit Kürbiskernen das Menu beendete:

Den Abschluss des Abends bildete dann noch ein -durch die limitierte Eismenge begrenztes- Gintasting

23. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Landesmuseum

Nach einem späten Frühstück machten wir uns auf, ein Outfit für die Feier in Berlin zu finden und dank meiner kompetenten Beratung wurde ich auch fündig. 70er Shopping im Retro-Shop ums Eck.

Anschliessend stand Kultur auf dem Programm. Nach langer Zeit ging es mal wieder ins Landesmuseum, wo insbesondere der neu gestaltete Westflügel ausgesprochen interessant war. Interaktiv aufbereitet machen Archäologie und Geschichte wirklich Spass 🙂

Die abendliche Lightshow im Innenhof liessen wir allerdings aus – u.a. weil die Schlange gar so lang war.

 

Stattdessen fuhren wir lieber erst mal zum Katzenversorgen und dann zu unseren Miezern nach Hause und verbrachten einen gemütlichen Abend daheim.

 

22. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Goethes Werther @ Pfauen

Schon wieder Goethe! Eine echt gute Inszenierung des neuen Intendanten, der diese monologische Version der tragischen Liebe des jungen W. vor vielen Jahren bereits kreiert hat und sie nun auch in Zürich zur Auführung brachte. Super gespielt und spannende Effekte.

21. Dez. 19 | Beitrag von Sibylle

Augsburg 2 Zürich

Ein erster Ferientag  juhuu! Und dann kam heute Abend auch noch eine Nase aus Augsburg angereist. Weihnachten kann kommen 🙂

08. Nov. 19 | Beitrag von Sibylle

Wave total

Diesmal hat es doch wieder geklappt (nach zwei Fehlversuchen, einer wegen Absage und einer wegen unpassendem Termin). Auf jeden Fall war es eine lustige Party mit guter Playlist, auf der wir -mit schmackhafter Grundlage vom Vietnamesen– kräftig abhotteten.

25. Aug. 19 | Beitrag von Sibylle

Baden am grossen Alpsee

Aufgrund von Muskelkater war für die Augsburgerin heute leider nicht viel möglich. Wir fuhren also nur zu einer günstigen Einstiegsstelle am Alpsee, wo ich dann eine Runde auf dem Stand-up Board und eine Schwimmrunde drehte, während die andere ihren Muskelkater in die Sonne hielt und hoffte, dass er weggeht.

Leider war das nicht der Fall aber ein bisschen in der Sonne liegen macht ja auch so Spass. Leider war der Kurzurlaub aber auch schon wieder vorbei und gegen 4 fuhren wir in entgegengesetzte Richtungen wieder nach Hause.

Dort (also bei mir zu Hause :-)) wartete Bernd mit einem perfekt grillierten Côte de Boeuf und einer ganzen Menge Gemüse auf mich 🙂