Postings Übersicht

September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Terminplaner

September 2021
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
30. August 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

31. August 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

1. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

2. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

3. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

4. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

5. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

6. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

7. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

8. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

9. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

10. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

11. September 2021

Kategorie: UrlaubSommerurlaub in ???

12. September 2021
13. September 2021 14. September 2021

Teamevent iLUB

15. September 2021 16. September 2021 17. September 2021 18. September 2021

Assitreffen

19. September 2021

Assitreffen

20. September 2021 21. September 2021 22. September 2021 23. September 2021 24. September 2021 25. September 2021 26. September 2021
27. September 2021 28. September 2021 29. September 2021 30. September 2021 1. Oktober 2021 2. Oktober 2021 3. Oktober 2021
21. Aug. 21 | Beitrag von Sibylle

Recyclinghof und Happurg

Heute stand Ausmisten auf dem Programm. Genauer gesagt, wurde der Senior mit den Schwestern zum Shoppen geschickt, während wir die Garage zumindest von der Hälfte des Gerümpels befreiten (es geht ganz schön viel in diesen kleinen Peugeot Kombi rein). Guter Dinge fuhren wir Richtung Recyclinghof Wolfshöhe, wo wir erschreckt feststellten, dass man nur mit Termin abliefern kann. Ich setzte meine unschuldigste Mine auf und erklärte, dass wir nichts davon gewusst hatten, dass man einen Termin braucht und der Mensch am Eingang liess sich erweichen, so dass wir unseren Müll loswurden.

Froh über diesen Erfolg putzten wir nun den Rest der Garage, stellten die zweite Hälfte des Gerümpels griffbereit in eine Ecke und machten uns auf nach Pommelsbrunn, Herrchen und Hund abholen,

um am Happurger Stausee schwimmen und Mittagessen zu verbinden.

Wieder zurück in Strafe packten wir den Senior mit seinen neuen Schuhen und spazierten mit ihm durch den dunkler werdenden Wald einmal um Strafe herum aufs Häusle.

Dort wurden wir mit Schnaps und Wasser begrüsst und blieben (zum Teil) noch eine Weile zum Ratschen.

13. Aug. 21 | Beitrag von Sibylle

ZH, Bregenz, Augsburg

Die grosse Rundreise begann: Zuerst ging es nach Zürich, wo eine Nachkontrolle der Nase anstand, die so schnell vorüber war, dass ich anschliessend noch gut Zeit hatte, ausgiebig im Zürichsee zu schwimmen.

Der nächste Stopp führte gleich zum nächsten Schwumm: in Bregenz traf ich einen Exkollegen, mit dem es erst mal in den Bodensee ging und anschliessend noch ein Eis dran glauben musste.

Und schwupps ging es weiter mit dem Zug nach Augsburg, wo dann das nächste Higfhlight wartete (nein, kein Schwumm mehr) – es gab ein superfeines Essen im Kappeneck und ein langes Ratschen

12. Aug. 21 | Beitrag von Sibylle

Aareschwumm und Ontap

Das Wetter schrie förmlich nach einem kollegialen Feierabend-Aareschwumm, der diesmal auf der Eichholzseite ganz schön lang ausfiel 🙂

Am Abend trieb ich Bernd zum ersten Mal seit Sonntag überhaupt aus dem Haus und womit geht das besser als mit Bier und gutem Essen?

Doof nur, dass eine Schwurblerdemo gerade durch die Gassen zog und so unsere Vorspeise vergessen ging (aber eigentlich war die gar nicht nötig gewesen ;-))

08. Aug. 21 | Beitrag von Sibylle

Kultur und Entspannung

Morgens war es noch recht kühl, so dass wir entschieden, nach dem Frühstück endlich mal ins Naturhistorische Museum zu gehen (Bernd blieb lieber daheim). Es war recht kurzweilig. Sowohl die reguläre Ausstellung (von schweizer Tierwelt über Lawinenhund Barry bis zu einer fantastischen Bernsteinsammlung) als auch die Sonderausstellung Queer waren toll gemacht und rufen geradezu nach einem weiteren Besuch.

Aber Kultur macht hungrig und so gab es erst mal daheim ein Käsebrot bevor wir dann (alle) ins Marzili gingen. Da gab es dann bei endlich schönem Sommerwetter ein Highlight: DEN Aareschwumm! Der Berliner war gleich so begeistert, dass er die Berlinerin auch überzeugte nochmal mitzugehen und anschliessend ging er noch mit der kleinen Berlinerin ins Becken – Wasser ist schon was tolles und die Aare ganz besonders 🙂

 

Danach trennten sich wieder die Wege: Der Grillmeister ging zum Grillgut und die durstigen gingen zur kleinen Schanze, um das arme Kind nicht alleine trinken zu lassen.

Der anschliessende Schlenker über den Bahnhof und das Bundeshaus fiel nicht allzu lang aus, weil wir uns alle schon auf das Abendessen freuten, das auch wirklich sehr gelungen war.

Besonders lang blieben wir diesmal nicht wach, weil ja schliesslich um 7 Uhr schon wieder mal Handwerker vor der Tür standen, die einen Teil der Küchenfronten austauschen wollten.

31. Jul. 21 | Beitrag von Sibylle

Rosengarten und Lorraine

Eigentlich sollte es heute mit dem Velo nach Thun gehen aber nach dem gestrigen Ausflug auf den Gurten zog jemand nicht so recht. Deshalb besuchten wir am Morgen erst mal ausgiebig den Markt

und machten dann nur eine kleine Velotour durch das Quartier vorbei am Rosengarten über den Altenbergsteig

in die Lorraine-Badi und über das Stauwehr Engehalde zurück durch die Stadt.

Ein bisschen Bewegung war das per Velo und schwimmend in der (dort eher ruhigen) Aare dann ja auch 🙂

 

 

27. Jul. 21 | Beitrag von Sibylle

Schwimmen mit Hund

Einers spontanen Idee folgend traf ich mich heute mit einer Kollegin und Hund am Schönausteg, von wo wir in die Elfenau spazierten und zurück schwammen. Herrliche Feierabendaktivität!

25. Jul. 21 | Beitrag von Sibylle

Lets talk about mountains

Schon wieder Regen! Naja, aber immerhin sind wir ja hier inmitten vieler Museen und das erste wurde heute mal besucht: im Alpinen Museum hat es gerade eine multimediale Ausstellung über Korea, die recht spannend war.

Nach dem Kulturgenuss hatte es mal eine Regenpause. Nach einem kleinen Stadtspaziergang lockte uns der Hunger (und die grüne Aare) in die Dampfzentrale für ein spätes Mittagessen an einem perfekten Platz.

  

Und ohne ins Wasser zu gehen kann ich nicht an der Aare sein. Deshalb machte ich noch einen kleinen Schwumm, während Bernd schon mal nach Hause ging.

16. Jul. 21 | Beitrag von Sibylle

Echt viel Wasser!

Wo überall Überschwemmungen auftreten, steht auch in Bern die Aare bis zum Hals. Aber zum Glück hat es ein recht gutes Wassermanagement und abgesehen von ein paar vollgelaufenen Kellern blieben wir hier in der Stadt von Katastrophen verschont.

18. Jun. 21 | Beitrag von Sibylle

Zürich

Einen Arzttermin in Altstetten nutzte ich, um noch einmal ins Uto zum Baden zu gehen – zwar mussten wir eine Stunde lang anstehen aber der See war herrlich.

Wieder in Bern gab es nach bestimmt 2 Jahren mal wieder ein Telefonat mit Zabo!

 

09. Mai. 21 | Beitrag von Sibylle

Endlich Freibadsaison

Die Letzibadi hat offen!!

25. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Schwerzenbach meets Züri

Die letzten Möglichkeiten, sich noch mit kurzer Anreise zu treffen, wollen ausgenutzt sein. Und so trafen wir uns heute zum Grillieren in Zürich.

Ausserdem gab es eine Kugelbahn und einen Spaziergang mit Eis für die Einen, eine Badegelegenheit in der Limmat für die Andere 😉

11. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Brodwäschd in Schwerzenbach

Ein Bratwurstfrühstück um halb zwölf in Schwerzenbach mit original fränkischen Würsten, die sogar dem kleinsten überaus gut schmeckten.

Die corona-konforme unter 10 Leute grosse Gruppe machte sich dann auf einen Verdauungsspaziergang und -schwumm im angenehm warmen Greifensee auf und vergass fast die Zeit.

So hetzten mal wieder die üblichen Verdächtigen zurück um Kind Nummer zwei mit dem Porsche vom Waldgeburi abzuholen (im offenen Gefährt gab es drei Paar leuchtende Augen ;-)) Bernd musste leider mit den nicht-wandergerechten Schuhen den ganzen Weg vom See zurücklaufen (aber die Leuchteaugen und nicht zuletzt das letzte Weizen entschädigten dafür)

Zum Abendessen gabe es was ganz besonderes: ein Skirt-Steak, auch Kronfleisch genannt. Das ist ein überaus saftiges, schmackhaftes, dünnes Stück vom Rind, was sogar (wegen Regen) in der Grillpfanne sehr gut gelang und ein wohliges Sättigungsgefühl für den Tatort hinterliess.

 

10. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Badi-Eröffnung Uto

Juhuu! Die erste Badi hat wieder offen und trotz längerer Schlange (45min anstehen) war es dann schon schön, mal wieder richtig „Badibetrieb“ zu haben. Das Wasser war auch schon recht angenehm (7-8°)

04. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Stadtspaziergang, Limmat, Osterlamm

Bei strahlend klarem Wetter latschten wir heute mal über die Hardbrücke mit tollem Licht in Züri-West und übers Viadukt

 

auf einen kurzen Schwumm in der heute ganz schön kalten Limmat.

Der Stadtspaziergang führte uns über den Platzspitz am Bahnhof vorbei und über den Negrellisteg (die neue Brücke zwischen Europaallee und Kreis 5)

 

ging es direkt zur Eisdiele in der Tellstrasse und im Bogen wieder nach Hause.

 

Dort auf dem Grill schmurgelte dann den Nachmittag über das Osterlamm, das mit den mitgebrachten Klössen wunderbar harmonierte 🙂

 

 

 

02. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Aegerisee

Karfreitagsausflug an den Ägerisee! Erst mal auf“wärmen“ mit einer kleinen Schwimmrunde (die ersten Kraulzüge in diesem Jahr)

und dann eine wunderbare Wanderung am See entlang Richtung Morgartendenkmal

mit Mittagspause an einer Badestelle (nochmal wollte ich aber nicht rein ;-))

Abends gabs dann den gestern erbeuteten ersten deutschen Spargel – hmmm.

01. Apr. 21 | Beitrag von Sibylle

Velo Einkaufs- und Baditour

Eigentlich mussten wir beide noch arbeiten aber am relativ frühen Nachmittag konnte ich Schluss machen und mit dem Besuch zum Mythenquai radeln. Das Wetter war traumhaft und der See fast schon warm. Trotzdem sprang nur ich in den See und genoss den Schwumm. So erfrischt radelten wir erst mal zum Globus am Bellevue, um einen Einkaufsauftrag zu erledigen

und anschliessend in die Migros am Löwenplatz, um einen eigenen Einkauf zu tätigen. Nachdem wir das Grünzeug daheim abgeliefert hatten, sprintete unser Besuch mal wieder auf den Uetliberg und Bernd und ich gingen -zugegeben etwas knapp- los, um einen weiteren Besuch (aus Berlin, kommend von Weggis) am Bahnhof Wiedikon abzuholen. Leider verpassten wir den Gast aber, so dass er dann schon mal zuhause auf der Treppe sass, bis ich wieder zurückkam.

Als dann alle endlich beisammen waren, gab es ein gründonnerstägliches Spinat-Abendessen mit verlorenen Eiern (merke: es ist zeitlich nicht sehr sinnvoll, so etwas für mehr als zwei Personen zuzubereiten) und reichlich gute Gespräche, bis der Berliner Besuch auch schon wieder aufbrach.

28. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Velotour Uitikon - Urdorf

Im letzten Jahr hatten wir überhaupt keine Velotour gemacht! Das sollte in diesem Jahr nicht wieder passieren. Deshalb brachten wir die Rennvelos halbwegs auf Vordermann, pumpten, ölten und wischten den Staub ab und dann gings los Richtung Uitikon/Uetliberg.

Bernd tat sich noch schwerer als ich und so strichen wir den eigentlichen Plan (Türlersee) zusammen auf einer Runde über Urdorf, Werdinsel zum oberen Letten.

Immerhin kam ich da kurz ins Wasser und wir hatten uns das Abendessen verdient.

26. Mrz. 21 | Beitrag von Sibylle

Spaziergang und Bad am Mythenquai

Schönes Wetter und ein freier Freitag: Da muss man doch spazierengehen und in den Zürichsee springen. Letzterer war zwar schon noch ganz schön kalt aber für ein paar Minuten war es gut. Ausserdem konnte ich mich beim Ratschen auf dem Weiterweg über die Rote Fabrik nach Sihlcity gut wieder aufwärmen.

25. Feb. 21 | Beitrag von Sibylle

Schwimmen – brr – und schööön

Der zweite Schwumm in diesem Jahr ging wieder in die Limmat. 5.9 Grad – unverändert. Aber diesmal hielt ich es glatt 5 Minuten aus. Langsam wird es sowas wie schwimmen 🙂

21. Feb. 21 | Beitrag von Sibylle

Abstimmung und Schwimmsaison eröffnen

Für uns heute war Abstimmungssonntag (ist zwar erst in zwei Wochen aber wir konnten es kaum erwarten). Die umfgangreichen Unterlagen wollten durchgearbeitet und durchdiskutiert werden, bis wir uns endgültig unsere Meinungen gebildet hatten. Dann mussten noch die Zettel ausgefüllt werden, die verschiedenen Umschläge in der richtigne Reihenfolge und Richtung  befüllt werden  und dann brachten wir unsere erste Abstimmung auch gleich ins Stadthaus!

 

Anschliessend spazierten wir noch am Bahnhof vorbei zum oberen Letten, wo ich dann das nachholte, was ich tags zuvor versäumt hatte: ich hatte vorsorglich einen Badeanzug dabei und wagte mich für 3 Minuten in die 5.9 Grad kalte Limmat – was hab ich das Schwimmen vermisst! Die ersten Schwimmzüge seit Ende Oktober! Wunderbar, obwohl schon ein „bisschen“ kalt. Aber es schreit wirklich nach Wiederholung!